05.August 2016

AWO Aktion Zuckertüte - ein voller Erfolg!

Am 3. August übergab der AWO Kreisverband Dresden e.V. mit Hilfe des AWO Familienzentrum Altpieschen Zuckertüten, Schulranzen und weitere Materialien zum Schulanfang an 30 ABC-Schützen. Die AWO konnte in diesem Jahr den Erfolg der vergangenen Jahren nochmals steigern: So konnte die Zahl der unterstützten Schulanfängerinnen im Vergleich zum letzten Jahr verdoppelt werden. Begonnen hatte man ursprünglich mit zwei Schülerinnen.

Die Schirmherrschaft wurde in diesem Jahr von Petra Köpping, Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, übernommen.

Aktion Zuckertüte - erwartungsvolle Kinder im Zuschauerraum
Aktion Zuckertüte - erwartungsvolle Kinder im Zuschauerraum, Bild: Paolo Le Van

Petra Köpping erklärt dazu:„Als dreifache Mutter erinnere ich mich gern an die leuchtenden Augen meiner Kinder, wenn sie mit Begeisterung ihre Zuckertüten endlich in Empfang nehmen durften. Umso mehr ist es mir ein Bedürfnis, auch den Kindern einen guten Start ins Schulleben zu ermöglichen, die unter schwierigen Bedingungen zu uns gekommen sind. Die Aktion der AWO ist einfach toll und unterstützenswert. Und ich freue mich, dass in den kommenden Wochen nicht nur in Dresden, sondern in ganz Sachsen Kinder mit der Zuckertütenaktion geholfen wird. “

„Unsere Aktion Zuckertüte trifft auf enormes Interesse, sowohl bei den bedürftigen Familien als auch bei den sich zahlreich mit Spenden engagierenden Dresdnern. Kinderarmut steigt auch in Dresden und vielen Eltern fällt es schwer, ihre Kinder zum Schulanfang mit allem Notwendigen auszustatten. Wir danken sehr herzlich allen Spendern, die uns helfen, das möglich zu machen. Jeder Mensch und zuerst jedes Kind, hat ein Recht auf Bildung. Ganz gleich, wie die Einkommenssituation seiner Eltern ist oder woher es kommt – ob aus Löbtau oder Libyen, Ghana oder Gorbitz. Zur Schulpflicht einerseits gehört auch eine ordentliche Ausstattung mit Schulmaterialien andererseits,“ ergänzt René Vits, Vorsitzender der AWO Dresden.