28.September 2017

AWO Landesverband Sachsen informiert zur bundesweiten Fairen Woche

"Fairer Handel schafft Perspektiven"

Einmal genauer hingeschaut, wo und unter welchen Bedingungen Ihre Jeans oder Ihre Tasche hergestellt wurden? Bei einer Tasse fair gehandelten AWO-Kaffees lässt es sich gut über die Themen fairer und globaler Handel und gerechtes Einkaufen sprechen. Im Rahmen der Fairen Woche machte der AWO Landesverband Sachsen mit einer Kaffeeecke und Informationsmaterialien der AWO International auf den nachhaltigen Konsum in unserer Gesellschaft aufmerksam. Während der Fairen Woche 2017 ist es das Ziel von AWO International zusammen mit den Landesverbänden und Mitgliedsorganisationen auf die nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen aufmerksam zu machen. Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit, Solidarität, Toleranz – die Werte der Arbeiterwohlfahrt stehen mit der Nachhaltigkeits-Agenda 2030 in direkter Verbindung.

AWO International macht sich überdies für den Fairen Handel stark und vertreibt eigene fair gehandelte und ökologisch hergestellte Produkte. Wer fair gehandelte und ökologisch hergestellte Produkte kauft, handelt solidarisch und kann viel bewegen. Mit der Initiative "Fairer Handel" setzt AWO International ein deutliches Zeichen für Gerechtigkeit und Armutsbekämpfung sowie für eine nachhaltige und umweltschonende Wirtschaft in den Ländern des globalen Südens. Denn der Kauf fairer Produkte hat direkte Auswirkungen für die Kleinbäuerinnen und Kleinbauern in den Herstellungsländern: Fairer Handel verhilft ihnen durch die Zahlung gerechter Preise, durch gleichberechtigte und langfristige Handelsbeziehungen und die Förderung einer umweltschonenden Anbauweise zu menschenwürdigen Arbeits- und Lebensbedingungen.

Immer mehr verantwortungsbewusste Konsumenten entscheiden sich für faire Produkte und gegen Ausbeutung. Je mehr Menschen den Fairen Handel auch mit dem Kauf fair gehandelter Produkte unterstützen desto gerechter geht es im weltweiten Handel zu. Zahlreiche AWO-Gliederungen und Einrichtungen unterstützen bereits den Fairen Handel.

Mehr Infos unter:

Bundesweite Faire Woche

Fairer Handel