22.März 2018

AWO gegen Rassismus

In Sachsen und bundesweit setzte die AWO ein klares Zeichen gegen Rassismus

Am 21. März, zum Internationalen Tag gegen Rassismus, hat die AWO zu kreativen Aktionen und zum Mitmachen aufgerufen, um sich so deutlich gegen Rassismus und menschenverachtendes Verhalten zu positionieren. Im gesamten Bundesgebiet beteiligten sich die Gliederungen und Verbände mit vielfältigen Aktivitäten, zum Beispiel Informationsständen, Menschenketten und vor allem ganz vielen Fotos der Mitarbeiter und Mitglieder mit dem Plakat „AWO gegen Rassismus“.

Vorm Eingang des AWO Pflege - und Seniorenheims Albert Schweitzer wollten wir von den Passanten wissen, warum sie gegen Rassismus sind.

Auch in Sachsen folgten viele Gliederungen und Einrichtungen dem Aufruf. So startete die AWO Bautzen verschiedene Spendenaufrufe, um unter anderem für die Schuleinführung Zuckertüten zu kaufen und an die Einrichtungen abzugeben sowie Dolmetscher für Elterngespräche in den AWO-Einrichtungen zur Verfügung zu stellen. Außerdem wurde ein Erfahrungsaustausch in der Flüchtlingsunterkunft Döberkitz durch die Sozialpädagogische Familienhilfe der AWO Bautzen organisiert, um Schnittstellen zwischen den Bereichen zu erfassen und Unterstützung anzubieten. Auch die AWO-Kita „Kleine Sackhupper“ in Dahlen beteiligte sich an der Aktion und ließ die AWO Plakate „Ich bin gegen Rassismus, weil….“ Von Eltern und Erzieher*innen vervollständigen, um so ihre Grundhaltung zu diesem Thema auszudrücke und Vorbild für die Kinder zu sein. Die AWO Chemnitz beteiligte sich mit einer Plakataktion. Freiwillige und Jugendwerke in ganz Deutschland bezogen klar Stellung zum Thema und positionierten sich vielfach um das AWO-Herz und den Slogan „Ein offenes Herz kennt keinen Rassismus.“

Der AWO Landesverband Sachsen baute am gestrigen Tag einen Stand mit Materialien zum Thema und Plakaten zum Mitmachen im Eingangsbereich des Senioren- und Pflegeheim Albert-Schweitzer in Dresden-Prohlis auf. Wir baten Passanten und Besucher des Seniorenheims, ihr Statement gegen Rassismus auf unseren Plakaten aufzuschreiben und bekamen auch in diesem Jahr wieder viele gute und breit gefächerte Antworten. Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben und gemeinsam mit uns ein klares Zeichen gegen Rassismus gesetzt haben! Wer uns gestern verpasst hat: Eine Pinnwand mit den Statements wird noch einige Zeit im Foyer des Seniorenheims stehen und wer möchte, kann die Wand gern noch mit seiner Ansicht „Ich bin gegen Rassismus, weil….“ ergänzen.

Die Internationalen Wochen gegen Rassismus finden in diesem Jahr vom 12. - 25. März statt, mit dem 21. März als Internationaler Tag gegen Rassismus finden die Aktionswochen jedes Jahr ihren Höhepunkt. Der 21. März steht dabei für den Gedenktag an das Massaker von Sharpeville 1960 in Südafrika (mehr Information auf der offiziellen Seite der Internationalen Wochen gegen Rassismus).

Die nächsten Internationalen Wochen gegen Rassismus werden vom 11.-24. März 2019 stattfinden.

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Nutzung der Seite zu überprüfen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.