02.August 2018

11 Jahre AWO Aktion Zuckertüte

Für einen guten Start ins neue Schuljahr

Auch in diesem Jahr unterstützt der AWO Kreisverband Dresden wieder einkommensschwache Familien dabei, ihren Kindern einen guten Start in das neue Schuljahr zu ermöglichen. Gestern wurde im schönen Ambiente des Ballsaal im Stammhaus Watzke an 18 ABC-Schützen eine komplette Grundausstattung vom Ranzen bis zum Radiergummi sowie eine große Zuckertüte übergeben.

Martin Dulig besucht die AWO Aktion Zuckertüte
René Vits (l.) gemeinsam mit Martin Dulig bei der AWO Aktion Zuckertüte

Weitere 26 Grundschüler*innen, 24 Mittelschüler*innen und 5 Berufsschüler*innen bekamen je ein Paket mit nützlichen Schulmaterialien feierlich überreicht.

Schirmherr der Veranstaltung war der stellvertretende Ministerpräsident des Freistaates Sachsen Martin Dulig (SPD). Herr Dulig war zur feierlichen Übergabe persönlich anwesend und wünschte den neuen und „alten“ Schulkindern für das neue Schuljahr alles Gute und vor allem viele Freude und Spaß am Lernen.

Der Leiter des AWO Familienzentrums Pieschen, Aiko Wiederhold, führte Eltern und Kinder durch die Veranstaltung. Neben dem Entgegennehmen der Zuckertüten war für die Kinder vor allem Tomtom der Clown ein Programmhighlight. Der Vorstandsvorsitzende der AWO Dresden, René Vits, bedankte sich in seiner Rede bei allen Spendern und Helfern der Aktion, insbesondere den Mitarbeiter*innen des AWO Familienzentrums in Pieschen.

„Unsere Aktion Zuckertüte ist auch in diesem Jahr auf enormes Interesse gestoßen, sowohl bei den bedürftigen Familien als auch bei den sich mit Spenden engagierenden Dresdnern“, resümiert Vits. „Vielen Eltern fällt es schwer, ihre Kinder zum Schulanfang mit allem Notwendigen auszustatten. Jedes Kind hat das Recht auf Bildung, ganz gleich wie die Einkommenssituation seiner Eltern ist. Und dazu gehört auch eine ordentliche Ausstattung mit Schulmaterialien. Wir danken herzlich allen Spendern.“

Zahlreiche Einzelspender, Firmen und Händler sind dem AWO-Aufruf gefolgt. Ein Spendenbetrag von über 2000 Euro sowie hochwertige Sachspenden kamen auf diesem Wege zusammen. Weitere 2.000 Euro legte die AWO-Stiftung dazu.

Zu den langjährigen Spendern gehören u. a. die PSG Planungs- und Sanierungsträgergesellschaft Dresden-Pieschen mbH, Pfennig As, Stempel-Uhlmann, die AOK plus und die Bäckerei Walther. Auch viele Helfer unterstützten die Aktion. Die Zuckertüten wurden von Jugendlichen in der AWO Produktionsschule „Stellwerkstatt“ im Bahnhof Wehlen als Unikate gestaltet und im AWO Familienzentrum Altpieschen gepackt. Allen Beteiligten vielen Dank!

Die Spenden kommen zu 100 Prozent bei den Kindern an. Die Nebenkosten der Aktion für das Rahmenprogramm, Flyer, Plakate und Porto trägt der AWO Kreisverband aus Mitgliedsbeiträgen.

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Nutzung der Seite zu überprüfen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.