18.Oktober 2018

Für ein solidarisches Dresden ohne Rassismus!

Aufruf von Dresden.Respekt, dem CSD Dresden, der Cellex Stiftung und der AWO Sachsen

Anlässlich des 4. PEGIDA-Jahrestages beteiligt sich das Bündnis Dresden.Respekt an der von Herz statt Hetze geplanten Demonstration für ein solidarisches Dresden ohne Rassismus.

Dresden.Respekt 21.10.
#dd2110

Gemeinsam mit der Cellex Stiftung, dem Christopher Street Day Dresden und dem Arbeiterwohlfahrt Landesverband Sachsen e.V. organisiert das Bündnis ab 13.30 Uhr einen Demonstrationszug vom Hauptbahnhof bis zum Pirnaischen Platz mit Zwischenkundgebung vor dem Rathaus, Band-Musik und DJ. Gegen 15 Uhr trifft der Zug am Pirnaischen Platz mit der Demonstration aus der Neustadt zusammen und zieht gemeinsam weiter bis zum Postplatz, auf dem ab 15.30 Uhr die Abschlusskundgebung stattfinden wird. Zum gemeinsamen Aufruf

„Als AWO ist es uns eine Herzensangelegenheit, am Sonntag für Solidarität und Menschlichkeit auf die Straße zu gehen und unsere Werte gegen menschenverachtendes Verhalten und Rassismus zu verteidigen“, bekräftigt AWO Landesvorsitzende Margit Weihnert: „Es ist ein starkes Zeichen, dass sich für Sonntag alle Dresdner Initiativen, die sich für Demokratie und Menschlichkeit einsetzen, zusammengeschlossen haben, um möglichst viele Menschen für diese wichtige Veranstaltung zu mobilisieren. Gemeinsam wollen wir zeigen: Wir stehen ein für ein demokratisches Sachsen und einen respektvollen Umgang miteinander.“

Mit dabei beim Demonstrationszug von Dresden.Respekt sind der Initiator des Bündnisses Professor Gerhard Ehninger sowie der Oberbürgermeister Dirk Hilbert, der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer, der stellvertretende Ministerpräsident Martin Dulig, Staatsministerin Dr. Eva-Maria Stange, der Rektor der TU Dresden Professor Hans Müller-Steinhagen, die Dresdner Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch, Jörg Dittrich, Präsident der Handwerkskammer Dresden, David Eckardt, Geschäftsführer des Arbeiterwohlfahrt Landesverbands Sachsen, Gunda Röstel, Geschäftsführerin der Stadtentwässerung Dresden, Jörg Bochow, Chefdramaturg des Staatsschauspiels Dresden und viele mehr.

Wir stehen auf gegen Gewalt und Ausgrenzung. Wir treten ein für Toleranz und Respekt. Zeigen wir Mut und Menschlichkeit.

Als Arbeiterwohlfahrt treten wir seit fast 100 Jahren für Freiheit, Gerechtigkeit, Solidarität, Gleichheit und Toleranz ein. Deshalb rufen wir alle Mitglieder, alle Gliederungen und Einrichtungen sowie Kolleginnen und Kollegen dazu auf, am Sonntag Gesicht für unsere Werte zu zeigen, Hetze und Fremdenfeindlichkeit entgegenzutreten und für unsere Demokratie auf die Straße zu gehen.

Wir treffen uns dazu am Sonntag den 21. Oktober 2018 ab 13.30 Uhr auf dem Wiener Platz vor dem Hauptbahnhof Dresden, direkt zwischen Fleischwarenladen und Unterführung.

Dazu bringen wir Fahnen, Plakate zum Ausfüllen sowie Sticker und Buttons für den Tag mit. Gern gesehen sind auch selbstgebastelte Schilder und Plakate, die sich für mehr Menschlichkeit, ein besseres Miteinander und unsere Demokratie aussprechen.

Für Fragen stehen wir Ihnen im Vorfeld, gern telefonisch oder per Mail, und am Tag der Demonstration vor Ort zur Verfügung.

Ansprechpartner für die Organisation sind:

Paolo Le van, 0351 27289 513, paolo.levan@awo-sachsen.de

Ulrike Novy, 0351 84704 529, ulrike.novy@awo-sachsen.de

Treten wir Hass und Hetze entgegen, leben wir Solidarität.

Für Freiheit! Für Gleichheit! Für Menschlichkeit! Für ein solidarisches Dresden ohne Rassismus!

Weitere Informationen zu allen Aktivitäten rund um den 21. Oktober können dem angehängten Flyer sowie den Kanälen des AWO Landesverbands (Facebook, Instagram) und von „Herz statt Hetze“ (Facebook, Twitter, Website) entnommen werden. Informationen an dem Tag selbst sind in den sozialen Netzwerken unter dem Hashtag #dd2110 zu finden und zu verbreiten.

P.S. Achten Sie bei Ihrer Anreise zum Hauptbahnhof bitte auf die Route des 20. Piepenbrock Dresden-Marathons, der ebenfalls am 21. Oktober 2018 stattfinden wird.

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Nutzung der Seite zu überprüfen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.