Aufgaben des Arbeiterwohlfahrt Landesverband Sachsen e.V.

Zur Erfüllung der satzungs- und statutengemäßen Aufgaben sowie der projektbezogenen Aufgaben gegenüber dem Sächsischen Staatsministerium für Soziales tagt der Vorstand des AWO Landesverbandes Sachsen regelmäßig. Jährlich wird mindestens eine Landesausschusssitzung und aller vier Jahre eine Landeskonferenz durchgeführt. Geschäftsführerkonferenzen der ordentlichen Mitglieder finden in der Regel aller drei Monate statt.

Aufgaben aus dem Grundsatzprogramm der Arbeiterwohlfahrt

  • Wahrnehmung der Spitzenverbandsaufgabe
  • Politische Vertretung der AWO auf Landesebene
  • Wahrnehmung von Kontakten mit öffentlichen Stellen und überregionalen Behörden/Ministerien
  • Interessenvertretung auf der AWO-Bundesebene
  • Förderung der Verbandsarbeit
  • Aufsicht über Kreisverbände
  • Entwicklung ehrenamtlicher Aufgabenfelder
  • Qualifizierung ehrenamtlicher Helfer und Helferinnen
  • Mitgliederbetreuung/-verwaltung
  • Öffentlichkeitsarbeit und Mitgliederwerbung
  • Unterstützung und Förderung modellhafter sozialer Arbeit vor Ort
  • Koordination fachlicher Arbeit – auch kreisverbandsübergreifend
  • Entwicklung innovativer Projekte

  • Unternehmerische Tätigkeit durch Betriebe und soziale Dienstleistungen
  • Entwicklung und Förderung von Qualitätsstandards, Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle
  • Umfassende Beratung der Gliederungen (Unternehmensberatung, Fachberatung)
  • Serviceangebote für den Landesbereich
    (EDV, Personalbuchhaltung, Innenrevision)
  • Unterstützung beim Einsatz neuer Techniken und Medien gegenüber Gliederungen
  • Informationsweitergabe an die jeweiligen Mitgliedsverbände
  • Gewährleistung von regionaler Bildungs- und Jugendarbeit

Aufgaben aus dem Statut der Arbeiterwohlfahrt

Die Arbeiterwohlfahrt wirkt an der Gesetzgebung mit. Zur Durchsetzung von Forderungen in den parlamentarischen Gremien der Gemeinden, Länder, des Bundes und Europas wendet sie sich an die Abgeordneten der demokratischen Parteien. Sie beteiligt sich an der sozialen Gestaltung eines vereinten Europas.

 

Die Arbeiterwohlfahrt arbeitet mit anderen freien Vereinigungen, Fachverbänden und Gruppen der organisierten Selbsthilfe im Rahmen ihrer Aufgaben zusammen. Sie ist solidarisch mit den demokratischen Organisationen der Arbeiterbewegung verbunden. Sie beteiligt sich an Solidaritätsaktionen, insbesondere im Rahmen von Solidar.

 

Die Arbeiterwohlfahrt ist tätig in allen Bereichen der Wohlfahrtspflege, insbesondere sieht sie als ihre Aufgaben an:

  • Anregung und Förderung der Selbsthilfe
  • Förderung ehrenamtlicher Betätigung
  • Vorbeugende, helfende und heilende Tätigkeit auf allen Gebieten der Wohlfahrtspflege
  • Entwicklung und Erprobung neuer Formen und Methoden der Sozialarbeit
  • Angebot und Unterhaltung von Einrichtungen und Diensten, u. a. durch eigenständige Rechtsträger
  • Frauenförderung und Frauenbildungsarbeit
  • Aufbau und Förderung von Kinder- und Jugendarbeit, u. a. im Rahmen des Jugendwerkes der AWO

  • Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • Information und Aufklärung über Fragen der Wohlfahrtspflege
  • Mitwirkung an der Durchführung von Aufgaben der öffentlichen Sozial-, Jugend- und Gesundheitshilfe
  • Stellungnahmen zu Fragen der Öffentlichen und Freien Wohlfahrtspflege
  • Mitwirkung bei der Planung sozialer Leistungen und Einrichtungen, Förderung praxisnaher Forschung
  • Förderung von Projekten im In- und Ausland, insbesondere der Entwicklungszusammenarbeit

Aufgaben aus der Satzung des AWO Landesverbandes Sachsen

  • Vorbeugende, helfende und heilende Tätigkeit auf allen Gebieten der sozialen Arbeit, Anregung und Hilfe zur Selbsthilfe, Förderung ehrenamtlicher Mitarbeit
  • Erprobung neuer Formen und Methoden der Sozialarbeit
  • Ausbildung für soziale und pflegerische Berufe
  • Schulung und Fortbildung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Wohlfahrtspflege
  • Mitwirkung an den Aufgaben der öffentlichen Sozialhilfe, der Jugendhilfe und der Gesundheitshilfe sowie Mitarbeit in entsprechenden Ausschüssen und Gremien
  • Stellungnahmen zu Fragen der Öffentlichen und Freien Wohlfahrtspflege, Mitarbeit an Vorarbeiten zur sozialen Gesetzgebung, enge Zusammenarbeit mit parlamentarischen Vertretungen sowie kommunalen Spitzenverbänden und der staatlichen Verwaltung bei Planung und Durchführung sozialer Aufgaben

  • Zusammenarbeit mit anderen Organisationen der Freien Wohlfahrtspflege, Fachverbänden und Selbsthilfe-Organisationen im In- und Ausland sowie auf internationaler Ebene
  • Beteiligung an Aktionen internationaler Solidarität, insbesondere im Rahmen des internationalen Arbeiter-Hilfswerkes
  • Pflege guter Verbindungen zu befreundeten Organisationen
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Förderung des Jugendwerkes der Arbeiterwohlfahrt.
  • Projekte internationaler Zusammenarbeit insbesondere Projekte der Entwicklungs-Zusammenarbeit
Bei Fragen wenden Sie sich an:
David Eckardt
Geschäftsführer
Telefon Telefon 0351 84704-0
Christoph Dörbeck
Organisation | Verbandsarbeit
Telefon 0351 84704–513