Verbandsarbeit

Zur Erfüllung der satzungs- und statutengemäßen Aufgaben sowie der projektbezogenen Aufgaben gegenüber dem Sächsischen Staatsministerium für Soziales tagt der Vorstand des AWO Landesverbandes Sachsen regelmäßig. Jährlich wird mindestens eine Landesausschusssitzung und aller vier Jahre eine Landeskonferenz durchgeführt. Geschäftsführerkonferenzen der ordentlichen Mitglieder finden in der Regel aller drei Monate statt.

Die Verbandsarbeit umfasst gegenwärtig folgende Hauptbereiche

  • Zusammenarbeit mit dem AWO Bundesverband in verbandlichen Angelegenheiten
  • Unterstützung der juristischen Mitglieder in verbandlichen Fragen
  • Vorbereitung, Begleitung und Auswertung der Sitzungen des Vorstandes, der Geschäftsführerkonferenzen,
    der Landesausschusssitzungen und Landeskonferenzen des AWO Landesverbandes Sachsen
  • Fachliche Mitarbeit in der Satzungsgestaltung und Verbandsentwicklung
  • direkte Unterstützung von Kreisverbänden ohne Einrichtungen in ihrer Verbandsarbeit

Darüber hinaus gibt es unter anderem folgende Tätigkeitsfelder

  • Bearbeitung von Anträgen zur Aufnahme als korporative Mitglieder
  • Statistische Erfassungen
  • Erstellung und Mitgestaltung von Präsentationsmitteln
  • Koordinierung und Bearbeitung von Hilfsaktionen bei Hochwasser
  • Zusammenarbeit mit dem AWO Bundesverband bei Sonderaktionen
  • Vor- und Nachbereitung von Beratungen/Sitzungen auf Bundes- und Länderebene
  • Koordination von und Mitarbeit in den Arbeitsgruppen Grundsatzfragen, Struktur und Satzung

Der Arbeiterwohlfahrt Landesverband Sachsen e.V. hat gegenwärtig 21 ordentliche juristische Mitglieder
(AWO Kreis- und Regionalverbände) und 11 korporative Mitglieder. Wirtschaftlich ist er an zwei Gesellschaften mehrheitlich, an einer Gesellschaft mit 20 Prozent beteiligt.

Bei Fragen wenden Sie sich an:
David Eckardt
Geschäftsführer
Telefon Telefon 0351 84704-0
Christoph Dörbeck
Organisation | Verbandsarbeit
Telefon 0351 84704–513