Migration, Flüchtlinge und Inklusion

Die Berührungspunkte mit Menschen aus anderen Kulturen nehmen in unserem gesellschaftlichen Wirken stetig zu. Wir als AWO setzen uns für einen selbstverständlichen Umgang mit verschiedenen Kulturen und ein interkulturelles Miteinander ein. Uns liegt es am Herzen, uns dafür stark zu machen, dass vor allem miteinander statt übereinander geredet wird.

Die Arbeiterwohlfahrt in Sachsen ist vielfältig Träger von Einrichtungen und Beratungsstellen, die sich um das Wohl von Flüchtlingen und Migranten kümmern. Darüber hinaus entwickeln wir Konzepte und Projekte, die die Inklusion von Menschen mit Migrationshintergrund in Kitas, in Schulen, in Arbeit, in Stadtteile und Wohngebiete fördern. Zugleich engagieren sich in den AWO-Gliederungen vielfältig haupt- und ehrenamtlich Menschen mit Migrationshintergrund.

 

Unser Ziel: Förderung der sozialen Integration und Partizipation von Personen mit Migrationshintergrund und der Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts

Interkulturelle Öffnung

Die Integration von zugewanderten Menschen ist für die AWO seit vielen Jahren ein verbandliches und zugleich gesellschaftliches Anliegen. So hat sich die AWO auf der Bundeskonferenz im Jahr 2000 als erster Wohlfahrtsverband selbst verpflichtet, all ihre bestehenden und neuen Dienste und Einrichtungen interkulturell zu öffnen sowie ihre Angebote entsprechend dem Bedarf der Einwanderungsgesellschaft zu entwickeln und umzusetzen.

Zur Projektseite

Bürgerschaftliches Engagement

Bürgerschaftliches Engagement bei der AWO ermöglicht seit jeher Menschen unabhängig ihres Alters, ihres Bildungsstandes, ihrer Nationalität oder sozialen Herkunft, sich zu engagieren. Mit Blick auf die Grundwerte der Arbeiterwohlfahrt möchten wir auch geflüchteten Menschen diese Möglichkeit anbieten. In den über 650 sozialen Einrichtungen der Arbeiterwohlfahrt in Sachsen, u. a. in der Kinder- und Jugendhilfe, in der Altenhilfe und in der Behindertenhilfe sowie Sozialpsychiatrie, werden ehrenamtlich Mithelfende gebraucht.

Zur Projektseite

Ländlich bunt

Im Zuge der Flüchtlingsbewegungen ist es der AWO ein großes Anliegen, Menschen mit Migrationshintergrund und geflüchteten Menschen eine gleichberechtigte Partizipation, eigenes Engagement an der Gesellschaft zu ermöglichen und Entwicklungschancen zu bieten. Verstärkt sollen im ländlichen Raum Angebote mit Begegnungs- und Bildungscharakter sowie sozialpolitischem Engagements für junge Menschen mit und ohne Migrationshintergrund entwickelt werden.

Zur Projektseite

Projektförderung

Weitere Angebote im Bereich Migration, Flüchtlinge und Inklusion

Patenschaftsprogramm "Menschen stärken Menschen"

Die zahlreichen guten Ansätze und Programme im Bereich von Patenschaften und Mentoring unterstützt der Bund mit dem Patenschaftenprogramm "Menschen stärken Menschen". Dies soll zur langfristigen Integration geflüchteter Menschen beitragen. Der AWO Landesverband Sachsen ist die zuständige Bewilligungsstelle für die Gliederungen der AWO in Sachsen.

Mehr Infos

Arbeitsmarktmentoren

Individuelle Beratung und Begleitung von Flüchtlingen und anderen Migrantinnen und Migranten mit besonderem Förderbedarf zur Integration in Ausbildung und Beruf.

Flüchtlingssozialarbeit (FSA)

Kommunaler Integrationsförderung mit dem Schwerpunkt Hilfestellung bei asyl-, aufenthalts- und sozialrechtlichen Fragen im Sinne einer Perspektivenberatung, Gruppenarbeit der lebender Migrantinnen und Migranten. Förderung der Interkulturellen Öffnung, Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, Verbesserung der Integrationschancen, kommunale Vernetzung, sozialraumorientierte Integrationsarbeit.

Jugendmigrationsdienste (JMD)

Integration von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Migrationshintergrund; Verbesserung der Integrationschancen, Förderung der Chancengleichheit, Förderung der Partizipation junger Migrantinnen und Migranten in allen Bereichen des sozialen, kulturellen und politischen Lebens. Individuelle Integrationsförderung/Case-Management, Netzwerk- und Sozialraumarbeit, Initiierung und Begleitung der interkulturellen Öffnung von Diensten und Einrichtungen der sozialen Handlungsfelder.

Migrationsberatungsstelle finden:
Links in der Auswahl "Kategorie" Haken bei "Migrationseinrichtungen" --> Jugendmigrationsdienste

Migrationsberatung für Erwachsene (MBE)

Erstintegration und Integrationsförderung, Förderung der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, Verbesserung der Integrationschancen. Individuelle Beratung und Begleitung mit Schwerpunkt Neuzuwanderer und  Migrantinnen/ Migranten mit besonderem Förderbedarf, Einzelfallberatung / Case Management, sozialpädagogische Begleitung in Integrationskursen, kommunale Vernetzung, Interkulturelle Öffnung von Einrichtungen und sozialen Diensten.

Migrationsberatungsstelle finden:
Links in der Auswahl "Kategorie" Haken bei "Migrationseinrichtungen" --> Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer

Freiwilligendienste für geflüchtete Menschen

Der Freiwilligendienst bei der AWO ermöglicht seit jeher Menschen unabhängig ihres Alters, ihres Bildungsstandes, ihrer Nationalität oder sozialen Herkunft, sich zu engagieren. Das Integrationsprojekt der Arbeiterwohlfahrt Sachsen hat es sich zum Ziel gesetzt, auch  Menschen mit Fluchterfahrung die Möglichkeit zu bieten, sich durch einen Freiwilligendienst in die deutsche Gesellschaft zu integrieren und sich aktiv am gesellschaftlichen Leben zu beteiligen.

Zum Freiwilligendienst

Bei Fragen wenden Sie sich an:
Ilko Keßler
Landeskoordinator Migration, Flüchtlinge und Inklusion | Referent Migration
Telefon 0351 27289-527

Terminkalender

18.06.2018

Abschlussseminar der Jugendfreiwilligendienste Jahrgang 2017/ 2018
Seminar im Rahmen der Jugendfreiwilligendienste für Freiwillige unter 27 Jahre, Freiwilligendienste mit Flüchtlingsbezug und BFD Incoming

Interessantes zum Weiterlesen

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Nutzung der Seite zu überprüfen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.