AWO Landesverband Sachsen

Einfach menschlich

Ob Kinder oder Erwachsene, Seniorinnen und Senioren, Menschen mit Behinderungen, Menschen mit Migrationshintergrund, Wohnungslose, Arbeitslose, Kranke oder einfach Menschen, die Hilfe benötigen -
Ziel der Arbeiterwohlfahrt ist es, diesen und allen Menschen ein selbstbestimmtes Leben und die Teilhabe an der Gemeinschaft zu ermöglichen.

 

Die Arbeiterwohlfahrt setzt sich als einer der sechs Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege für eine sozial gerechte Gesellschaft ein. Grundlage ist dabei das Leitbild der Arbeiterwohlfahrt, das auf Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit basiert.

NEUIGKEITEN

Neue Verordnung zur Eröffnung eines Zahlungskontos bei Menschen im Asylverfahren

Am 7. Juli ist die Verordnung „ über die Bestimmung von Dokumenten, die zur Überprüfung der Identität einer nach dem Geldwäschegesetz zu identifizierenden Person zum Zwecke des Abschlusses eines Zahlungskontovertrags zugelassen werden (Zahlungskonto-Identitätsprüfungsverordnung - ZIdPrüfV)" in Kraft getreten.    ...
symbolische Grundsteinlegung in Wurzen im März 2016
Symbolische Grundsteinlegung am 16.03.2016 zum 4. Sozialen Runden Tisch durch Landrat Henry Graichen, Jörg Röglin (Oberbürgermeister Wurzen) Thomas Pöge (Bürgermeister Thallwitz) und Bernd Laqua (Bürgermeister Bennewitz)

Stark im Quartier: 1. Versammlung der Gründungsmitglieder der Quartiers- und Generationengenossenschaft Wurzener Land eG und 5. Sozialer Runder Tisch

Am 15. Juni fand die 1. Versammlung der Gründungsmitglieder der Quartiers- und Generationengenossenschaft Wurzener Land eG in Wurzen statt. Sie ist die erste sächsische Genossenschaft dieser Art und setzt es sich zum Ziel, eine tragende Seniorengenossenschaft im Wurzener Raum zu etablieren. Zentrale Anliegen sind die Förderung der Jugend-, Alten- und Behindertenhilfe, die In...

Pressekonferenz zur Schwangeren- und Schwangerenkonfliktberatung am 3. August 2016

Am 03.08.2016 informiert die Liga der Freien Wohlfahrtspflege in Sachsen im Rahmen einer Pressekonferenz über die Arbeit der Schwangeren- und Schwangerenkonfliktberatung und deren zunehmend problematische Finanzierung aufgrund des geforderten Eigenanteils der Träger (max. 20%). Anlass ist das 25-Jährige bestehen der Schwangeren- und Schwangerenkonfliktberatung in Sachsen. Ziel ist eine Sensibilisierung der Öffentlichkeit und der Entscheidungsträger im Kontext des Doppelhaushaltes 2017/18. Die Pressekonferenz soll am 03.08.2016 in der Zeit von 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr im Sächsischen Landtag stattfinden. Nähere Informationen über den Ablauf folgen in Kürze

Terminkalender

03.08.2016

„25 Jahre Schwangeren und Schwangerenkonfliktberatung – wachsende Aufgaben, unzureichende Finanzierung“
Landespressekonferenz der Liga der Freien Wohlfahrtspflege in Sachsen am 3. August im Sächsischer Landtag

04.08.2016

AWO Sommergespräch: Stichwort Senioren - Wie wollen wir in Dresden alt werden?

11.08.2016

AWO Sommergespräch: Stichwort Schule - Sanierungsstau und Lehrermangel - Ist das die Zukunft der Schulen in Dresden?