Wohnungslosenhilfe

Von besonderen Lebensverhältnissen spricht man bei fehlender oder nicht ausreichender Wohnung, bei ungesicherter wirtschaftlicher Lebensgrundlage, bei gewaltgeprägten Lebensumständen oder bei Entlassung aus einer geschlossenen Einrichtung wie z. B. Haft. Die Überwindung der besonderen Lebensverhältnisse kann dabei nur gelingen, wenn auch die mit ihnen verbundenen sozialen Schwierigkeiten überwunden werden.

Für den Verlust der eigenen Wohnung kann es verschiedene Auslöser geben, unter anderem den Verlust des Arbeitsplatzes, Mietschulden, Trennung oder Krankheit. Menschen, die ihre Wohnung verloren haben oder denen der Verlust der Wohnung droht, brauchen Unterstützung. Sie benötigen zunächst wieder ein Dach über dem Kopf, einen eigenen geschützten Lebensraum und langfristig Hilfe bei der Überwindung ihrer besonderen sozialen Schwierigkeiten. Die Arbeiterwohlfahrt bietet im Rahmen des Betreuten Wohnens nach §§ 67–69 SGB XII diese Hilfe an.

Bei Fragen wenden Sie sich an:
Steven Brentrop
Offene Sozialarbeit I Behindertenhilfe
Telefon 0351 84704-522