20.März 2019

"Fridays for Future"

AWO Sachsen erklärt sich solidarisch mit Schülerinnen und Schülern!

Vergangenen Freitag sind erneut zehntausende Schüler auf die Straße gegangen, um für einen besseren Klimaschutz zu demonstrieren. Allein in Berlin waren es nach Polizeiangaben zwischen 15.000 und 20.000 Menschen. Sie machen sich Sorgen um ihre Zukunft und haben damit absolut Recht! Wenn wir jetzt nicht handeln, wird der Klimawandel in den kommenden Jahren noch viel massiver für Umweltzerstörung, humanitäre Katastrophen und gesellschaftliche Instabilität sorgen.

 

fridays for future

"Ohne Zukunft ist Alles nichts...“  findet auch Volker Abdel Fattah, Referent für Kinder- und Jugendhilfe im AWO Landesverband Sachsen und begrüßt deshalb die rasant steigende Zahl von Schülerinnen und Schülern, die freitags an den weltweiten Aktionen zur Rettung eines menschengerechten Klimas teilnehmen. „Die älteren Generationen und damit wir alle haben es bisher im wahrsten Sinne des Wortes verschlafen, aktiv und vorbehaltlos für ein Klima zu kämpfen, das uns Menschen auch in 100 Jahren ein sorgenfreies Leben auf der Erde ermöglicht. Dass sich unsere Kinder und Enkel aktiv für ihre Zukunftsaussichten einsetzen, ringt mir Respekt ab und findet meine Hochachtung! Statt die Freitagsaktionen als ‚Schulschwänzen‘ zu verunglimpfen, sollten wir Erwachsenen uns ein Vorbild daran nehmen und den Mut zu ähnlichen Aktionen haben.“

Volker Abdel Fattah bewertet die Freitagsaktionen der Schülerinnen und Schüler als kinder- und jugendpolitisches Engagement, das vorbehaltlos unterstützt werden sollte. Deshalb soll im Landesbildungsrat als einem wichtigen schul- und bildungspolitischen Gremium in Sachsen eine Diskussion stattfinden, wie Studierende, Schülerinnen und Schüler in ihrem Anliegen wirkungsvoll unterstützt werden können.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten unterdessen mit ihrem Protest auch Unterstützung von den #scientistsforfuture, die noch einmal aus wissenschftlicher Perspektive begründen, warum die Ziele der jungen Leute unsere volle Unterstützung verdienen. 

Als AWO Sachsen erklären wir uns ausdrücklich solidarisch mit #fridaysforfuture nehmen sogleich die Botschaft für uns mit: Auch wir müssen unser Augenmerk stärker darauf legen, wie wir in unseren Einrichtungen so klimafreundlich wie möglich handeln. Es liegt noch ein weiter Weg vor uns.

Mehr Infos unter https://fridaysforfuture.de/

 #fridaysforfuture #scientistsforfuture #awosachsen #echtawo  #climastrike #climatechange #savetheplanet #demokratie

Bei Fragen wenden Sie sich an:
Ulrike Novy
Pressesprecherin I Öffentlichkeitsarbeit
Telefon 0351 84704-529