21.August 2019

AWO Dresden beschenkt Schulkinder

Aktion Zuckertüte fand bereits zum 12. Mal statt  

Im festlichen Rahmen gab es am 14. August im Ballsaal Watzke  für 35 Abc-Schützen eine komplette Grundausstattung vom Radiergummi bis zum Ranzen. Weitere 82 Grund-, Mittel- und Berufsschüler erhielten je ein Paket mit Schulmaterialien. 

Die Aktion Zuckertüte der AWO Dresden
Foto: Matthias Rietschel
Ein buntes Unterhaltungsprogramm mit dem Kinderchor „Libelle“, dem Kinderzirkus „Harlekin“ und dem Clown TomTom rundete das Programm ab.
 
René Vits, Kreisverbandsvoritzender der AWO Dresden, betonte: “Vielen Eltern fällt es schwer, ihre Kinder mit allem Notwendigen für die Schule auszustatten. Es ist untragbar für ein reiches Land wie Deutschland, dass zehn Prozent der Familien ihren Grundbedarf nicht aus ihrem Einkommen decken können. Die Verbesserung des Bildungspaketes von 100 auf 150 Euro je Schuljahr reicht nicht aus. Hier brauchen wir zumindest eine Kindergrundsicherung. Jedes Kind hat das Recht auf Bildung, unabhängig vom Einkommen seiner Eltern. Und dazu gehört auch eine ordentliche Ausstattung mit Schulmaterialien“.
 
Zahlreiche Dresdner Bürgerinnen und Bürger, Firmen und Händler waren dem AWO-Aufruf gefolgt, für die Aktion Zuckertüte zu spenden. Mit 3.175 Euro sowie hochwertigen Sachspenden wurde 2019 ein neuer Rekord erreicht. Die Spenden kommen zu 100 Prozent bei den Kindern an. Die Nebenkosten der Aktion für das Rahmenprogramm, Flyer, Plakate, Porto usw. trägt der AWO Kreisverband aus Mitgliedsbeiträgen.
 
DANKE an alle Spenderinnen und Spendern! Besonders erwähnt seien die langjährigen Spender PSG Planungs- und Sanierungsträgergesellschaft Dresden-Pieschen mbH, Stempel-Uhlmann und die AOK plus. Viele Helfer unterstützten die Aktion. Die Zuckertüten wurden von Jugendlichen in der AWO Produktionsschule „Stellwerkstatt“ im Bahnhof Wehlen als Unikate gestaltet und im AWO Familienzentrum Altpieschen gepackt. DANKE an alle Beteiligten für die auch 2019 wieder überaus gelungen Aktion Zuckertüte!
 
Hier geht's zur Bildergalerie der Veranstaltung.
Bei Fragen wenden Sie sich an:
Ulrike Novy
Pressesprecherin I Öffentlichkeitsarbeit
Telefon 0351 84704-529